Gastbeitrag von Gabor SteingartUnbequeme Putin-Wahrheiten, die ein kluger Westen nicht mehr ignorieren darf

https://www.focus.de/politik/ausland/gastbeitrag-von-gabor-steingart-unbequeme-putin-wahrheiten-die-ein-kluger-westen-nicht-mehr-laenger-ignorieren-darf_id_214970099.html
Gastbeitrag von Gabor SteingartUnbequeme Putin-Wahrheiten, die ein kluger Westen nicht mehr ignorieren darf

The PioneerWladimir Putin und US-Präsident Joe Biden

Für 2023 erwartet Russland ein Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent, entgegen aller Vorhersagen durch die Sanktionäre. Grund genug, sich das hohe Maß von Resilienz Putins näher anzusehen. Und ein unbequemes Fazit zu ziehen.

Es läuft gut – aber nicht für den Westen, sondern für Wladimir Putin. Die russische Volkswirtschaft hat unter dem Druck der westlichen Sanktionspolitik ein hohes Maß an Resilienz bewiesen, die Umstellung von der Friedens- auf eine Kriegswirtschaft funktioniert und die westliche Unterstützerfront für die Ukraine bröckelt. Hier die sieben unbequemen Wahrheiten, die eine kluge westliche Außenpolitik nicht länger ignorieren sollte:

1. Die russische Wirtschaft hat nach dem ersten Sanktionsschock wieder spürbar Fahrt aufgenommen. Die Behauptung der ARD-Börsenexpertin Anja Kohl – „Die Sanktionen wirken. Sie wirken massiv“– ist in der Sache unhaltbar. Der Internationale Währungsfond (IMF) in Washington sagt der Russischen Föderation ein Wachstum für 2023 von 1,5 Prozent und für 2024 von 1,3 Prozent voraus. Weiterlesen uaf focus.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*