Raketenangriff auf Stab der russischen Schwarzmeerflotte

Raketenangriff auf Stab der russischen Schwarzmeerflotte

Der Stab der russischen Schwarzmeerflotte in Sewastopol ist mit Raketen angegriffen worden, berichtet Michail Raswoschajew, der Gouverneur der Stadt. Er meldet den Einsatz von Feuerwehr und Notdiensten und warnt vor weiteren Angriffen.

 

 

Der Stab der russischen Schwarzmeerflotte in Sewastopol ist mit Raketen angegriffen worden, berichtet Michail Raswoschajew, der Gouverneur der Stadt. Er meldet den Einsatz von Feuerwehr und Notdiensten und warnt vor weiteren Angriffen.

Wie Michail Raswoschajew, der Gouverneur der Stadt Sewastopol, auf Telegram berichtet, ist der Stab der russischen Schwarzmeerflotte in Sewastopol mit Raketen angegriffen worden.

„Auf den Stab der Flotte unternahmen die Feinde einen Raketenangriff. Neben dem Lunatscharski-Theater ging Schrapnell nieder.“

Raswoschajew fügt hinzu, dass alle zuständigen Notdienste im Einsatz sind und Angaben zu Verletzten ermittelt werden. Er ruft die Bewohner der Stadt auf, keine Fotos oder Videos vom Ort des Vorfalls zu veröffentlichen.

Weiter warnt der Gouverneur vor möglichen weiteren Angriffen und fordert die Bewohner auf, die Häuser nicht zu verlassen und nicht ins Stadtzentrum zu fahren.

„Vor Ort sind Mitarbeiter des russischen Katastrophenschutzes im Einsatz. Die Luftstreitkräfte wurden in Bereitschaft versetzt. Die Feuerwehr unternimmt alle Maßnahmen zur Brandbekämpfung. Zusätzliche Kräfte und Mittel kommen zum Einsatz.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*