«Der ganze Nahe und Mittlere Osten könnte explodieren»

„Der ganze Nahe und Mittlere Osten könnte explodieren“ – infosperber

Die USA und auch die arabischen Staaten möchten das Mullahregime im Iran stürzen, warnt Islamwissenschaftler Michael Lüders.

L

Samstag, 21. Oktober 2023

Michael Lüders © ML

«Der ganze Nahe und Mittlere Osten könnte explodieren»

Red. /  Die USA und auch die arabischen Staaten möchten das Mullahregime im Iran stürzen, warnt Islamwissenschaftler Michael Lüders.

upg. Als einordnende Stimme nach dem Terror der Hamas in Israel übernehmen wir heute einen Beitrag des deutschen Politik- und Islamwissenschaftler Michel Lüders. Lüders war viele Jahre Nahostkorrespondent der «ZEIT» und von 2015 bis 2022 Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft. Wer sich einen Überblick über die Vorgeschichte und die Kräfteverhältnis im Nahen Osten anhören möchte, kann es mit dem gut einstündigen Video unten tun.

upg. Es gebe bisher keine Beweise, sagt Lüders, dass der Iran die Hamas zum Terrorakt auf israelischem Gebiet ermutigt habe. Doch allein die Behauptung, der Iran sei Drahtzieher des Terroranschlags, könne genügen, um einen Angriffskrieg gegen den Iran zu rechtfertigen. Ähnlich wie die Behauptung, der Irak verfüge über Massenvernichtungswaffen, als Rechtfertigung diente, um den Krieg gegen den Irak loszutreten. Im Fall eines Angriffs auf den Iran würden China und Russland kaum passiv bleiben.

Die drastische Sanktionspolitik der USA hat diese ungleichen Länder voneinander abhängig gemacht.

Das erklärt der Politik- und Islamwissenschaftler Michel Lüders zum Krieg im Nahen Osten. Lüders warnt: «Niemand kann voraussehen, was passiert, wenn der ganze Nahe und Mittlere Osten explodiert. Niemand kann sich ausmalen, was in westlichen Ländern nach einem weiteren Ölpreisschock passiert.» Das Problem sei nicht militärisch zu lösen, sondern nur politisch mit einer Regelung der Palästinafrage. Weiterlesen bei infosperber.ch

 

https://www.youtube.com/watch?v=ONeDDZNb8Ks

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*