Die Propaganda der IDF hat kein Gewicht mehr     von Ramona Wadi

https://www.middleeastmonitor.com/20240107-the-idfs-propaganda-no-longer-holds-any-weight/


IDF-Soldaten gehen in der Nähe von Militärfahrzeugen an der Grenze zu Gaza im Süden Israels spazieren [Alexi J. Rosenfeld/Getty Images].

Die Propaganda der IDF hat kein Gewicht mehr

    von Ramona Wadi
walzerscent
7. Januar 2024

Mit dem Auftauchen von Filmmaterial der israelischen Verteidigungskräfte (IDF) in Gaza wurde das Gerede von der moralischsten Armee der Welt immer lauter. Doch nichts wird die Bilder von entführten, gefolterten und teilweise hingerichteten palästinensischen Zivilisten auslöschen. Auch die Zeugnisse der Überlebenden werden nicht vergessen werden. Mehr als 20.000 Palästinenser wurden im Gazastreifen von der IDF getötet, die Bevölkerung ist vertrieben und von Hunger und Krankheiten bedroht. Israel hat unter dem Vorwand, die Hamas zu unterwerfen, eine Katastrophe heraufbeschworen, um den Gazastreifen von Palästinensern zu befreien.

Von den über 22.000 massakrierten Palästinensern gab die Times of Israel bekannt, dass die Militärpolizei der IDF einen einzigen Fall untersuchen wird, bei dem ein palästinensischer Gefangener von einem israelischen Soldaten in Gaza getötet wurde, nachdem dieser sich angeblich bedroht fühlte. „Nach den ersten Informationen, die uns zur Verfügung gestellt wurden, hat die Militärpolizei eine Untersuchung über die Umstände der Schießerei eingeleitet“, so die IDF.

Ist das die beste Propaganda, die die „moralischste Armee der Welt“ aushecken kann?

Wie schon bei mehreren anderen Gelegenheiten ist Israels Konzentration auf einzelne Taten und nicht auf die Institutionen vorhersehbar. Im Einklang mit der erfundenen Moral der IDF liegt es im zionistischen Narrativ nahe, eine einzelne Menschenrechtsverletzung oder ein einzelnes Verbrechen herauszugreifen und zu versuchen, es vom Rest des siedlerkolonialen Gewaltgefüges zu isolieren. Doch welche Gefahr konnte ein Gefangener, der vermutlich entkleidet und schutzlos zurückgelassen wurde, wie auf Videos zu sehen ist, die die IDF zu beschönigen versuchte, indem sie sagte, dass alle im Einklang mit dem Völkerrecht behandelt wurden, für schwer bewaffnete israelische Soldaten darstellen?

Tausende von palästinensischen Leben wurden von Israel ausgelöscht, und die Militärpolizei der IDF beschloss, sich auf einen einzigen Fall zu konzentrieren, als ob es sich bei dem einzigen Übergriff seit dem 7. Oktober um einen isolierten Mord gehandelt hätte. Die ganze Welt weiß jedoch das Gegenteil, denn sie hat gesehen, wie Palästinenser in Massengräbern verscharrt wurden, wie Konvois bombardiert wurden, wie die Zahl der Todesopfer durch israelische Bombardierungen stieg, wie Palästinenser seit Beginn dieser Aggression entmenschlicht wurden und wie israelische Beamte die Zwangsausweisung von Palästinensern aus dem Gazastreifen forderten. Einzelne Mitglieder der IDF sind darauf trainiert, staatlich sanktionierte Gewalt auszuüben; die IDF selbst ist ein Relikt vergangener zionistischer paramilitärischer Terrorgruppen. Jede Menschenrechtsverletzung, die Palästinenser seit dem 7. Oktober erlitten haben, ist eine Folge kolonialer Gewalt. Individuen, die auf staatliche Anweisung hin handeln, müssen als Teilnehmer des größeren kolonialen Rahmens betrachtet werden. Die IDF zeigt keine Moral, nicht einmal bei ihren Soldaten. Aus welchen Gründen wird gegen einen Soldaten ermittelt und gegen andere, die sich gleichermaßen schuldig gemacht haben, nicht? Israels Bezeichnung von Palästinensern als „menschliche Tiere“ schließt einen Palästinenser nicht von dieser Definition aus, so dass gegen einen Soldaten wegen eines Verbrechens ermittelt wird, an dem Israel und die IDF völlig mitschuldig sind.

Wenn solche Taktiken in der Vergangenheit funktioniert haben, werden sie jetzt wahrscheinlich nicht mehr funktionieren. Die Initiative des Internationalen Gerichtshofs Südafrikas bringt Israels völkermörderische Aktionen auf den Prüfstand und lässt die Taktik der IDF im Vergleich dazu verblassen. Israel manipuliert die internationale Gemeinschaft zwar immer noch durch seine Militärtechnologie, hat aber auch Schwachstellen in seinem Narrativ offenbart, insbesondere wenn absurde Rhetorik wie die Bezeichnung Südafrikas als „moderne Erben der Nazis“ bei Israels eigenen völkermörderischen Aktionen in Gaza spektakulär nach hinten losgeht.
Übersetzt mit Deepl.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*