Tucker Carlson könnte wegen Interview mit Putin unter EU-Sanktionen fallen von Thomas Röper von Anti-Spiegel

Tucker Carlson könnte wegen Interview mit Putin unter EU-Sanktionen fallen

Laut dem Europaabgeordneten und ehemaligen belgischen Premierminister Guy Verhofstadt könnte das Interview mit dem russischen Staatschef Carlson zur Zielscheibe der EU-Abgeordneten machen. Er vertrat die Meinung, dass der Journalist „ein Sprachrohr für den ehemaligen Präsidenten Donald Trump und Wladimir Putin“ sei. Verhofstadt fügte hinzu, dass die EU Sanktionen gegen „jeden, der dem russischen Führer hilft“, verhänge.

Tucker Carlson könnte wegen Interview mit Putin unter EU-Sanktionen fallen

von Thomas Röper

Laut dem Europaabgeordneten Guy Verhofstadt verhängt die EU Sanktionen gegen „jeden, der dem russischen Präsidenten hilft“.

NEW YORK, 7. Februar./ Der amerikanische Journalist Tucker Carlson könnte wegen seines Interviews mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin auf die Sanktionsliste der EU gesetzt werden. Das sagten aktuelle und ehemalige Mitglieder des Europäischen Parlaments der Newsweek.

Laut dem Europaabgeordneten und ehemaligen belgischen Premierminister Guy Verhofstadt könnte das Interview mit dem russischen Staatschef Carlson zur Zielscheibe der EU-Abgeordneten machen. Er vertrat die Meinung, dass der Journalist „ein Sprachrohr für den ehemaligen Präsidenten Donald Trump und Wladimir Putin“ sei. Verhofstadt fügte hinzu, dass die EU Sanktionen gegen „jeden, der dem russischen Führer hilft“, verhänge. „Es wäre logisch, dass der Europäische Auswärtige Dienst seinen [Carlsons] Fall untersucht“, betonte der Abgeordnete.

Auch der ehemalige Europaabgeordnete Luis Garicano stimmte Verhofstadt zu, der gegenüber Newsweek erklärte, Carlson könne nicht länger als Reporter betrachtet werden, da er zu einem „Propagandisten“ geworden sei.

Ein anderer Europaabgeordneter, Urmas Paet, kommentierte das Interview und sagte, dass man für Propaganda für die Position der russischen Regierung „auf die Sanktionsliste kommen kann“. „Damit ist vor allem ein Einreiseverbot in EU-Länder gemeint“, fasste Paet zusammen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*