Die Narren auf dem Capitol Hill Von Philip Giraldi

https://www.unz.com/pgiraldi/the-fools-on-capitol-hill/?utm_source=email&utm_campaign=pgiraldi


Washington wird von Israels Stellvertretern regiert

Die Narren auf dem Capitol Hill
Von Philip Giraldi
– 1. Dezember 2023

Die Amerikaner sind nach wie vor weitgehend unwissend über das Ausmaß der ausländischen Einflussnahme auf die Regierung der Vereinigten Staaten, und ich beziehe mich dabei nicht auf die betrügerischen Behauptungen von Hillary Clinton, Russland habe sich wesentlich in die US-Wahlen eingemischt. Die wirkliche Bedrohung kommt von anderer Seite. Nur wenige außerhalb der Regierung selbst sind sich wahrscheinlich des Ausmaßes bewusst, in dem der Staat Israel und seine von Washington und New York aus operierende inländische Lobby das politische System der Vereinigten Staaten korrumpiert haben, und zwar bis zu dem Punkt, an dem die Förderung und Ermöglichung der Ambitionen des jüdischen Staates, einen Großteil des Nahen Ostens zu beherrschen, tatsächlich zur US-Politik geworden ist. Die Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit den jüngsten Kämpfen im Gazastreifen, die zu Recht als Kriegsverbrechen und ethnische Säuberung, vielleicht sogar als erste Schritte eines geplanten Völkermords bezeichnet werden, zeigen, dass Israel sich selbst dann, wenn echte Interessen der USA auf dem Spiel stehen, ermächtigt fühlt, dem Präsidenten der Vereinigten Staaten „Nein“ zu sagen. Der Angriff auf den Gazastreifen und die anhaltende Tötung von Zehntausenden von Palästinensern wurde am Freitag nach einer einwöchigen Pause wegen des Austauschs von Geiseln und Gefangenen wieder aufgenommen. Die Angriffe werden weitergehen, und Washington macht sich mitschuldig am Tod der Palästinenser, da es die Regierung von Premierminister Benjamin Netanjahu politisch schützt, egal was sie tut, und gleichzeitig die israelischen Aktionen bewaffnet und finanziert.

Der ehemalige israelische Premierminister Ariel Sharon sagte einmal: „Wir, das jüdische Volk, kontrollieren Amerika. In der Tat wurde die israelische Vorherrschaft bei den „Narren auf dem Hügel“ in DC sorgfältig ausgeklügelt, kultiviert und aufrechterhalten. Ein Paradebeispiel dafür ist der regelmäßige Ansturm auf die israelische Tür, wenn der Kongress in der Pause ist. Es wird kaum darüber berichtet, wie große Scharen von Kongressabgeordneten, die in der Regel in getrennten Gruppen von jeder großen Partei gestellt werden, auf Pauschalreisen nach Israel reisen, wo sie mit Speis und Trank verwöhnt und Runde für Runde Präsentationen unterzogen werden, die ihnen alle Vorzüge Israels und dessen, was es repräsentiert, in ihre ansonsten leeren Köpfe einbläuen. Dies ist Propaganda in Verbindung mit Indoktrination vom Feinsten, wobei viele der von den Rednern präsentierten „Fakten“ bequemerweise erfunden wurden, um Israels fortwährende Opferrolle zu unterstützen und die Tatsache zu verbergen, dass Israel für die USA eher eine strategische Belastung als ein tatsächlicher Verbündeter oder Aktivposten ist. Es ist auch keine Demokratie. Es ist eine Formel für Verstellung und Lüge, die mit den jüdischen Beamten im Pentagon unter George W. Bush funktionierte, um einen Krieg gegen Saddam Hussein zu provozieren, der eine Million Iraker tötete und den US-Steuerzahler fast 2 Billionen Dollar kostete.

Die Reisen nach Israel werden von der „Bildungs“-Filiale des American-Israel Public Affairs Committee (AIPAC) namens American Israel Education Foundation (AIEF) finanziert. Man könnte vernünftigerweise fragen, warum eine Organisation, die mit dem AIPAC verbunden ist und die sich selbst auf ihrer Website mit der „Mission“ beschreibt, „die Beziehungen zwischen den USA und Israel zu stärken, zu schützen und zu fördern, um die Sicherheit der Vereinigten Staaten und Israels zu erhöhen“, in der Lage sein sollte, die jährliche Massenwanderung von Kongressabgeordneten zu finanzieren, um israelische Interessen zu fördern, ohne sich unter dem Foreign Agents Registration Act (FARA) als Agent der Regierung des jüdischen Staates registrieren lassen zu müssen? Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Der Kongress und das Justizministerium sind durch Pro-Israel-Geld und andere Manifestationen jüdischer Macht so korrumpiert worden, dass sie das Gesetz nicht durchsetzen, wenn es um Israel geht. Die käuflichen Kreaturen im Kongress sind ein großer Teil der Gründe dafür.

Und die Reisen sind so strukturiert, dass Diskussionen über reale Probleme, die beide Länder betreffen, verhindert werden. Der Gewinn ist aus israelischer Sicht außergewöhnlich, denn die Vereinigten Staaten dienen, wie Netanjahu selbst sagt, als nahezu unbegrenzte Quelle für Geld und Waffen aus einem Land, das ihm hörig ist, ein „Amerika, das man sehr leicht bewegen kann, in die richtige Richtung bewegen kann“ und das „ein von Natur aus duplizierbares Volk“ besitzt.

Eine besonders unauffällige Reise nach Israel fand 2019 statt. Nach zwei Massenmorden in Dayton und El Paso, die sowohl von den Medien als auch von den Demokraten auf „Rassismus“ zurückgeführt wurden, führte ein ranghoher US-Kongressabgeordneter eine Delegation von 41 seiner demokratischen Parteikollegen plus Ehepartner auf eine einwöchige Luxusreise nach Israel, das eines der wenigen Länder der Welt ist, das seine volle Staatsbürgerschaft als eine Frage der Rasse und Religion definiert und das damals wie heute wegen seiner Menschenrechtsbilanz stark kritisiert wurde. Der Mehrheitsführer des Repräsentantenhauses, Steny Hoyer aus Maryland, leitete die jährliche Exkursion, nachdem er bereits mehr als fünfzehn Mal nach Israel gepilgert war. „Ich freue mich, gemeinsam mit so vielen Demokraten des Repräsentantenhauses nach Israel zu reisen, um unsere Unterstützung für einen wichtigen Verbündeten der USA zu bekräftigen und mehr über die Chancen und Herausforderungen zu erfahren, mit denen Israel und der Nahe Osten konfrontiert sind“, sagte er kurz vor seiner Abreise nach Tel Aviv.

Andere Politiker auf bundesstaatlicher Ebene sind dem Beispiel der Bundesregierung gefolgt und haben sich auf den Weg nach Israel gemacht, um Benjamin Netanjahus Ring zu küssen. Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, ein Präsidentschaftskandidat, hat es mit seiner Liebeserklärung an den jüdischen Staat weit übertrieben. Er hat sein gesamtes Kabinett nach Jerusalem reisen lassen, um für seine Gesetzgebung zur Bekämpfung des Antisemitismus zu werben, die er als solche ansieht, und er hat dies auch umgesetzt, indem er palästinensische Studentengruppen an den staatlichen Universitäten verboten hat. Er ist auch dagegen, dass palästinensische Einwanderer in die USA einreisen dürfen, weil sie „Antisemiten“ sind.

Vor kurzem hat der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom die Pilgerreise unternommen, und sein Büro hat seine Kommentare darüber veröffentlicht, wie wunderbar Israel ist. Er schrieb sich das Herz aus dem Leib, was bedeutet, dass das Memo ein völlig falscher und erfundener Schwachsinn ist, der keinerlei Mitgefühl für die Zehntausenden von palästinensischen Opfern erkennen lässt: „Wenn ich über die außergewöhnlichen Menschen nachdenke, die ich heute in Israel getroffen habe, werde ich an die tiefen Verbindungen zwischen meinem Heimatstaat und diesem Land erinnert. Ein Land, das schon viele dunkle Zeiten erlebt hat und sich auch jetzt in einer solchen befindet. Aber inmitten dieses aktuellen Kampfes gegen Terroristen gibt es Geschichten von unvorstellbarem Heldentum – und unaussprechlichen Tragödien. Ich habe mit trauernden Familien getrauert, ich bin mit jungen Soldaten zusammengetroffen, die frisch aus den Luftschutzkellern und von den Schlachtfeldern kamen, und ich habe mit führenden Politikern zusammengesessen, die die Verantwortung tragen, auf all das zu reagieren. Was ich trotz des Schreckens von den Menschen in Israel sah und hörte, war ein tiefes Gefühl der Resilienz. Ein Bekenntnis zur Gemeinschaft und zu gemeinsamen Zielen, besonders in diesen schwierigen Zeiten. Das ist der israelische Geist. Und es ist auch der kalifornische Geist…“

Auch der republikanische Möchtegern-Präsidentschaftskandidat Chris Christie ist kürzlich im jüdischen Staat aufgetaucht, um den Ring zu küssen, und wir gehen davon aus, dass Nikki Haley bald auf Knien und Beinen ankommen wird, zumal es jüdisches Geld ist, das ihre Leidenschaft für Israel honoriert und ihre Kampagne finanziert. Und auch auf bürokratischer Ebene in einer Reihe von Bundesstaaten gibt es viel Liebe, um sicherzustellen, dass Israel genug amerikanisches Geld bekommt. In einigen Bundesstaaten, darunter Virginia, wurden israelische Handelskommissionen finanziert, die israelischen Unternehmen und Investoren weitaus mehr zugute kamen als einheimischen Arbeitnehmern oder Unternehmen. In Virginia ist die Kommission mit amerikanischen Juden und Israelis besetzt, obwohl sie vom Staat finanziert wird.

Die israelische Macht über den Kongress spiegelt sich auch in den Milliarden von Steuergeldern wider, die jedes Jahr aus der US-Kasse an den jüdischen Staat fließen, obwohl Israel ein reiches Land ist. Man denke auch an das zurückhaltende Verhalten des Weißen Hauses gegenüber Netanjahu und den hohen Prozentsatz an hochrangigen Mitarbeitern, die von Juden ernannt werden. Donald Trump hat Netanjahu das Haus überlassen, indem er die US-Botschaft nach Jerusalem verlegte, die Annexion der Golanhöhen genehmigte und der israelischen Regierung freie Hand gab, um mit den illegal besetzten palästinensischen Gebieten im Westjordanland und im Gazastreifen „umzugehen“, was zu Tausenden von arabischen Verhaftungen ohne Gerichtsverfahren geführt hat. Trumps Botschafter in Israel war sein Anwalt David Friedman, der vier Jahre lang Israel deckte und dessen Interessen und nicht die der Vereinigten Staaten vertrat. Biden hat wohl noch Schlimmeres getan, indem er sich an Kriegsverbrechen mitschuldig gemacht hat, indem er Netanjahu und seine Verbrecherbande in die Lage versetzt hat, einen sich entwickelnden Völkermord in Gaza zu begehen.

Man muss sich ansehen, wie die Macht der Lobby hochrangige Personalentscheidungen aus dem Weißen Haus zu Gunsten Israels beeinflusst hat, denn dort wird die Außenpolitik gemacht. Präsident Joe Biden hält sich persönlich für einen „Zionisten“. Der Stabschef des Präsidenten und die drei höchsten Beamten des Außenministeriums sind zionistische Juden. Juden stehen auch an der Spitze des Finanzministeriums, des Heimatschutzes, des Amtes für nationale Nachrichtendienste, des Justizministeriums, des Nationalen Sicherheitsrates und des stellvertretenden Direktors der CIA.

In Bezug auf andere Ernennungen, die sehr übel riechen, stechen zwei aktuelle Geschichten hervor. Der erste mit dem Titel „Tel Avivs Mann in Washington“ stammt von dem Journalisten James Carden. Darin geht es um Amos Hochstein, der Berichten zufolge von Präsident Joe Biden als leitender Berater für Konsultationen mit hochrangigen israelischen Beamten eingesetzt wurde, um zwischen Israel und Libanon zu vermitteln. Hochstein ist eine merkwürdige Wahl, da er in Jerusalem geboren und aufgewachsen ist und als jüdischer Staatsbürger mit israelisch-amerikanischer Staatsbürgerschaft Anfang der 1990er Jahre in den israelischen Verteidigungsstreitkräften diente und dessen Mutter und Vater noch in Israel leben. Nach dem Militärdienst zog er nach Washington und begann seinen ungewöhnlich schnellen Aufstieg in die höchsten Ebenen der US-Regierung, zunächst als Mitarbeiter des jüdischen Kongressabgeordneten Sam Gejdenson und dann als Staff Director des Außenpolitischen Ausschusses des Repräsentantenhauses. Es ist nicht klar, wie er angesichts seines Hintergrunds eine Sicherheitsfreigabe erhalten hat, aber er wurde offensichtlich mit hochsensiblen Aufträgen betraut. Carden zitiert die libanesische Nachrichtenquelle L’Orient, die berichtet, dass Hochstein als Mitarbeiter des Kongresses in den 1990er Jahren mit einem Beamten des irakischen Außenministeriums zusammentraf, um einen Plan zur Umsiedlung von Palästinensern in den Irak im Gegenzug für die Aufhebung der Sanktionen zu erörtern. Dieser Hintergrund deutet darauf hin, dass Hochstein ein gewisser Spezialist für die Umsiedlung von Palästinensern aus Israel ist.

Nach dieser Tätigkeit trat Hochstein in die Obama-Regierung ein und wurde schließlich mit der Leitung des Energieportfolios im Außenministerium betraut – ein erstaunlicher Karrieresprung für einen Mann, der als Bidens Lieblings-Energieexperte“ bezeichnet wird und offenbar keinen Hochschulabschluss hat. Und was ist mit einer biografischen Skizze, in der Hochsteins Besitzanteile an zwei Washingtoner Restaurants und einem Kino erwähnt werden? Und dann ist da noch sein gut dotierter Aufsichtsratssitz beim staatlichen ukrainischen Öl- und Gasriesen Naftogaz, der einen förmlichen Hunter-Biden-Geruch verströmt? Und es wurde berichtet, dass Hochstein zu Beginn der Biden-Administration die Wahl des Präsidenten war, um die Bemühungen zur Blockierung oder Zerstörung der Nord Stream 2-Pipeline anzuführen, was vermutlich unter anderem seine eigenen wahrscheinlichen finanziellen Interessen an ukrainischen Energieunternehmen gestärkt hätte.

Carden stellt auch die große Frage: „Wie könnte jemand mit Hochsteins (undurchsichtigem) Hintergrund als ehrlicher Makler im Nahen Osten angesehen werden?“ Er selbst antwortet darauf mit „Er ist es nicht“ und erklärt dann: „Die Praxis der Ernennung ausländischer Staatsangehöriger in heikle Positionen des öffentlichen Vertrauens ist völlig unangemessen und führt unweigerlich zu einer Untergrabung der nationalen Interessen der USA. Während Biden und sein Stab von gekauften und bezahlten politischen Beauftragten uns immer tiefer in zwei Kriege 5.000 Meilen von unseren Küsten entfernt hineinziehen, ist der schädliche Einfluss von Ausländern auf den höchsten Ebenen der US-Regierung eine Gefahr, vor der das amerikanische Volk aufwachen muss.“

Dieser fachkundigen Analyse möchte ich hinzufügen, dass es völlig illusorisch ist, einen Israeli als US-Beauftragten für den Umgang mit einem höchst manipulativen Israel zu benennen. Hochstein wird sich stark für sein Land, nämlich Israel, einsetzen, und wenn es um Energie geht, gibt es große Gas- und Ölfelder vor der Küste des Gazastreifens, die bei einer vollständigen Beseitigung des Gazastreifens in israelische Hände fallen würden. Die Felder sind viele Milliarden Dollar wert. Es wird interessant sein zu beobachten, was Hochstein sich einfallen lassen wird, um sie seinen jüdischen Landsleuten zu überlassen und gleichzeitig seinen eigenen Interessen zu dienen.

Die andere Geschichte ist insofern ähnlich, als sie veranschaulicht, warum man Israelis oder sogar amerikanische Juden, die Israel sehr zugetan sind, nicht zu Geschäften mit der israelischen Regierung oder auch nur in die Nähe des Nahen Ostens schicken sollte. Ich sage dies nicht, um sie dafür zu bestrafen, dass sie Juden sind, sondern um zu vermeiden, dass sie in Situationen geraten, in denen ein ernsthafter potenzieller Interessenkonflikt zu vermuten ist. Ein ehemaliger hochrangiger US-Beamter, auf den dieses Profil zutrifft, sieht sich mit einer Gegenreaktion konfrontiert, nachdem er auf dem in diesem Link enthaltenen Video dabei gefilmt wurde, wie er einen Verkäufer von Halal-Lebensmitteln in New York wiederholt belästigte und aggressiv den Tod weiterer Kinder im Gazastreifen forderte. Stuart Seldowitz war zuvor stellvertretender Direktor des Büros für israelische und palästinensische Angelegenheiten des US-Außenministeriums, wo man mit ihm sicher viel Spaß haben konnte. Wie kommt ein Mann wie er auf einen hochrangigen diplomatischen Posten, der sich mit dem Nahen Osten befasst? Nun, die einzige Antwort kann nur lauten, dass er den Posten genau deshalb erhält, weil er Jude ist und das „Richtige“ für den Staat Israel tun wird. Und Sie fragen sich, warum man die Außenpolitik der USA höflich als „völlig verkorkst“ bezeichnen könnte? Das ist nicht zufällig geschehen!

Philip M. Giraldi, Ph.D., ist geschäftsführender Direktor des Council for the National Interest, einer 501(c)3 steuerlich absetzbaren Bildungsstiftung (Federal ID Number #52-1739023), die sich für eine stärker interessenbasierte US-Außenpolitik im Nahen Osten einsetzt. Die Website lautet councilforthenationalinterest.org, die Adresse lautet P.O. Box 2157, Purcellville VA 20134 und die E-Mail-Adresse lautet inform@cnionline.org.
Übersetzt mit Deepl.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*