Israel zerstörte in Gaza zivile Wasser- und Stromversorgung

Israel zerstörte in Gaza zivile Wasser- und Stromversorgung – infosperber

In der Sendung „Truth or Fake“ bewies France24 mit Satellitenbildern, dass wichtige zivile Infrastruktur tatsächlich zerstört ist.

Satellitenbilder zeigen eine grosse Solarstromanlage vor und nach einem israelischen Angriff. © france24

Israel zerstörte in Gaza zivile Wasser- und Stromversorgung

Red. /  In der Sendung «Truth or Fake» bewies France24 mit Satellitenbildern, dass wichtige zivile Infrastruktur tatsächlich zerstört ist.

Das Satellitenbild rechts zeigt den zerstörten Wasserturm. © france24

upg. In heutigen Kriegen wissen die Militärs dank immer genaueren Satellitenbildern ziemlich genau, welche Ziele getroffen wurden und wohin und wie sich der Feind bewegt. Der Öffentlichkeit werden allerdings meistens nur diejenigen Bilder gezeigt, welche die eigene Erzählung unterstützen.

Während langer Zeit war es US-Satellitenunternehmen wie Maxar, Planet, Google, Apple oder Bing verboten, hochaufgelöste Aufnahmen von Israel, Gaza und der Westbank zu verkaufen. Deshalb war es nicht möglich, den Bau israelischer Siedlungen zu beobachten. Erst im Jahr 2020 lockerten die US-Behörden das Verbot, nachdem Konkurrenz entstanden war.

Vor drei Wochen stellte die NZZ fest: «Bis heute dürfen amerikanische Unternehmen keine Bilder von israelischem Gebiet mit einer Auflösung von unter 40 Zentimetern pro Pixel kommerziell veröffentlichen. Dies obwohl diverse Firmen bei Luftbildern mittlerweile eine Auflösung von 25 bis 60 Zentimetern pro Pixel erreichen.»Weiterlesen bei infosperber.ch

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*